Firmengründung

Möchten Sie sich selbstständig machen und eine eigene Firma gründen? Dann liegen Sie damit voll im Trend. Denn noch nie wurden so viele selbstständige Tätigkeiten angemeldet und Firmen gegründet wie in den letzten Jahren. Dies bescheinigt den Wunsch vieler Arbeitnehmer nach mehr Unabhängigkeit und Eigenverantwortlichkeit, gleichzeitig aber auch das gestiegene Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten. Nicht unerheblich ist auch die Tatsache, dass Firmengründungen in den letzten Jahren durch vielerlei staatliche Subventionen und Förderprogramme unterstützt werden.

Doch Vorsicht: Gerade diese Erleichterungen führen auch dazu, dass viele junge Firmengründer zu schnell vorgehen und sich möglicherweise zu wenig Gedanken machen. Mit der Zahl der Neugründungen steigt leider auch die Anzahl der Firmenpleiten. Informieren Sie sich deshalb vorab genau über die Möglichkeiten der Firmengründung, Ihre Chancen und Ihre Verpflichtungen. Das Arbeitsamt vor Ort kann Ihnen hier mit ausführlicher Beratung weiter helfen. Hier erfahren Sie viel Wissenswertes und Nützliches zu Ihrem Vorhaben.

Sondieren Sie auch den Markt: Haben Sie mit der Tätigkeit, den Dienstleistungen oder Produkten die Sie anbieten auch wirklich gute Chancen auf einen festen Kundenstamm? Ist Ihr Angebot regional begrenzt, oder möchten Sie überregional und vielleicht sogar international agieren? Über alle diese Punkte sollten Sie sich Klarheit verschaffen, bevor Sie Ihre Firma tatsächlich gründen. Nicht unterschätzen sollten Sie anstehende Ausgaben für Werbung und Sonderangebote. Nicht ohne Grund sind Investitonen in Prospektverteilungen und originelle Werbeartikel nach wie vor weitverbreitete Mittel, um neue Firmen in ihren Nischen zu etablieren und potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Leicht hat man das Nachsehen, wenn man diese Bereiche vernachlässigt.

Seien Sie auch vorsichtig bei der Wahl Ihrer Geschäftspartner. Wenn Sie Ihre Firma nicht allein sondern mit Freunden oder Kollegen gründen wollen, dann sichern Sie sich auf jeden Fall vertraglich ab. Nicht jede Freundschaft oder gute Beziehung reicht aus, um gemeinsam ein Unternehmen zu führen. Vergessen Sie auch bei günstigen Prognosen nicht, genügend Rücklagen anzulegen. Gehen Sie nicht unbedingt davon aus, dass Ihr Unternehmen von Anfang an Gewinn einbringt, sondern legen Sie sich ein bequemes Polster an, damit Sie gerade in den ersten Wochen und Monaten nicht den zusätzlichen Stress der Existenzsicherung bewältigen müssen. Mit einem guten Businessplan erhalten Sie vielleicht einen Startkredit von der Bank, der Ihnen zusätzliche Möglichkeiten eröffnet.

Quellen: